Strominventur - Stromsparen mit System

Die Wahrheit über Energielabel und Energieeffizienzklasse

Um die Stromkosten leicht verständlich anzuzeigen, wurde das Energielabel eingeführt. Auf dem Energielabel finden Sie neben Angaben zum tatsächlichen Stromverbrauch auch die Energieeffizienzklasse.

In diese Energieeffizienzklasse werden die Stromverbraucher in Abhängigkeit von Ihrem Stromverbrauch eingeteilt. Aber helfen Ihnen diese Angaben auf dem Energielabel beim Stromsparen?

Die Energieeffizienzklasse auf dem Energielabel

Energielabel Damit der Verbraucher erkennen kann, wie hoch der Energieverbrauch der im Handel angebotenen Geräte ist, wurde das Energielabel ins Leben gerufen. Auf dem Energielabel finden Sie die Energieeffizienzklasse A bis G. Dabei steht das A für ein Strom sparendes Gerät und das G für einen Stromverbraucher mit sehr hohem Stromverbrauch. Bei der Einführung des Energielabels reichten diese Energieeffizienzklassen aus.

Da die Hersteller mit den Energieeffizienzklassen auf dem Energielabel werben, wurden die Geräte so konstruiert, dass Sie die Energieklasse A erreichten. Der Verbraucher konnte nun nicht mehr unterscheiden, ob es sich um ein gutes A oder ein gerade noch A handelt. Dies führte dazu, dass das Energielabel erweitert werden musste.

Nun gibt es im Alphabet keine Buchstaben vor dem A. Es musste eine alternative Kennzeichnung der Energieeffizienzklasse für besonders stromsparende Geräte gefunden werden. Aus diesem Grund wurden die Energieeffizienzklassen um die Klassen um A+, A++ und A+++ erweitert.

Die Wahrheit über die Energieeffizienzklasse A

Die Energieeffizienzklasse A war zur Einführung des Energielabels eine gute Energieeffizienzklasse beim Stromverbrauch. Mittlerweile ist das Energielabel schon einige Jahre alt und die Energieeffizienzklasse A suggeriert immer noch, das Beste zu sein. Nur wer sich mit dem Thema beschäftigt weiß, dass es mit A+, A++ und A+++ noch besser geht.

Der unbedarfte Verbraucher kauft ein Gerät der der Energieeffizienzklasse A und glaubt, ein stromsparendes Gerät gekauft zu haben. Mit den Energieeffizienzklasse A+, A++ und A+++ wäre er aber beim Stromverbrauch besser gefahren.

Geräte mit einem Energielabel

Es ist geregelt, für welche Geräte ein Energielabel vorhanden sein muss. Das Energielabel gibt es für die folgenden Geräte:

Vorsicht ist beim Vergleich der Trockner geboten. So befinden sich Ablufttrockner und Kondenstrockner in unterschiedlichen Geräteklassen und können bei gleichem Stromverbrauch einer unterschiedlichen Energieeffizienzklasse auf dem Energielabel zugeordnet sein. Bei unterschiedlichen Buchstaben auf dem Energielabel kann der Stromverbrauch identisch sein.

Hilft das Energielabel beim Kauf vom Strom sparenden Stromverbrauchern

Bei der Energieeffizienzklasse sollten Sie sich nicht nur auf die Buchstaben verlassen, die Sie auf dem Energielabel finden. Aus Marketinggründen sind die Hersteller daran interessiert, ihre Stromverbraucher in die Strom sparende Energieeffizienzklasse eingruppieren zu können. Ein Stromverbraucher, der die Strom sparende Energieeffizienzklasse soeben erreicht, kann immer noch erheblich mehr Stromkosten verursachen, wie ein Gerät mit weniger Stromverbrauch, das kurz vor der nächstbesseren Energieeffizienzklasse steht. Deshalb sollten Sie sich den tatsächlichen Stromverbrauch anschauen und die Kosten für die gesamte Nutzungsdauer des Stromverbrauchers ausrechnen.

Was kann man dem Energielabel abgewinnen

Das Energielabel ist für eine grobe Abschätzung geeignet. Die wirklich sparsamen Geräte finden Sie nur, wenn Sie den tatsächlich angegebenen Stromverbrauch berücksichtigen. Lassen Sie sich den tatsächlichen Stromverbrauch und Stromkosten auf die zu erwartende Lebensdauer des Stromverbrauchers vom Händler ausrechnen. Sollte dies der Händler nicht können oder nicht wollen, dann gehen Sie zum Mitbewerber.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.