Strominventur - Stromsparen mit System

Lohnen sich stromsparende Geräte

Lohnen sich die hohen Anschaffungskosten teurer stromsparender Geräte? Wie lange dauert es, bis sich die Anschaffungskosten durch niedrigere Stromkosten bezahlt machen?

Ob sich ein stromsparendes Gerät lohnt, kann man relativ einfach ausrechen. Die Gesamtkosten setzen sich aus den Anschaffungskosten und den Stromkosten zusammen. Die Anschaffungskosten kennen Sie und der übliche jährliche Stromverbrauch ist auf dem Energielabel angegeben.

Wie rechne ich aus, ob sich ein stromsparendes Gerät lohnt

Der Strompreis liegt bei ca. 25 Cent pro kWh. Damit entspricht der auf dem Energielabel angegebene Stromverbrauch einem Euro-Betrag bei einer Nutzungsdauer von 4 Jahren.

Sie rechnen die Anschaffungskosten und den Wert des Stromverbrauchs zusammen und haben die Gesamtkosten bei 4-jähriger Nutzungsdauer. Bei einer 8-jährigen Nutzung rechnen sie die Anschaffungskosten und den doppelten Stromverbrauch zusammen. Am konkreten Beispiel sieht man, wie leicht sich die lohnende Variante ermitteln lässt.

Beispiel: Welcher Trockner lohnt sich bei 4-jähriger Nutzung

Stromkosten beim Trockner Ein billiger Trockner kostet 250 Euro und verbraucht 800 kWh im Jahr. In 4 Jahren kostet Sie dieser Trockner: 250 Euro + 800 Euro = 1050 Euro.

Ein stromsparender Trockner kostet 700 Euro und verbraucht 150 kWh im Jahr. In 4 Jahren kostet Sie dieser Trockner: 700 Euro + 150 Euro = 850 Euro.

Bereits nach 4 Jahren ist der teure Trockner eine lohnende Investition. Gerade beim Trockner lohnt es sich mehr Geld auszugeben, um langfristig die Stromkosten deutlich zu senken.

Beispiel: Welcher Kühlschrank lohnt sich bei 8-jähriger Nutzung

Stromkosten beim Kühlschrank Ein billiger Kühlschrank kostet 200 Euro und verbraucht 140 kWh im Jahr. In 8 Jahren kostet Sie dieser Kühlschrank: 200 Euro + 2 * 140 Euro = 480 Euro.

Ein stromsparender Kühlschrank kostet 300 Euro und verbraucht 90 kWh im Jahr. In 8 Jahren kostet Sie dieser Kühlschrank: 300 Euro + 2 * 90 Euro = 480 Euro.

In diesem Beispiel dauert es immerhin 8 Jahre, bis sich der teure Kühlschrank lohnt.

Beispiel: Welcher Gefrierschrank lohnt sich bei 12-jähriger Nutzung

Stromkosten beim Gefrierschrank Ein billiger Gefrierschrank kostet 500 Euro und verbraucht 275 kWh im Jahr. In 12 Jahren kostet Sie dieser Gefrierschrank: 500 Euro + 3 * 275 Euro = 1325 Euro.

Ein stromsparender Gefrierschrank kostet 700 Euro und verbraucht 225 kWh im Jahr. In 12 Jahren kostet Sie dieser Gefrierschrank: 700 Euro + 3 * 225 Euro = 1375 Euro.

Selbst nach 12 Jahren hat es sich nicht gelohnt, Geld für den teuren Strom sparenden Gefrierschrank auszugeben.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.