Strominventur - Stromsparen mit System

Den Stromdiebstahl erkennen und vermeiden

Kursfassung:

Ein unerklärlich hoher Stromverbrauch kann auf einen Stromdiebstahl zurückzuführen sein. Im Gegensatz zum Einfamilienhaus ist der Stromdiebstahl im Mehrfamilienhaus durchaus realistisch. Einen Stromdiebstahl zu erkennen und zu vermeiden ist einfach.

Schalten Sie alle Stromverbraucher in Ihrer Wohnung aus und schauen Sie auf Ihren Stromzähler. Dreht sich der Stromzähler immer noch, dann liegt der Verdacht nahe, dass es einen Stromdiebstahl gibt. Schalten Sie alle Sicherungen aus, wenn Sie das Haus verlassen. Sind die Sicherungen nach Ihrer Rückkehr wieder eingeschaltet, dann hat der Stromdieb wieder für Strom gesorgt.

Wenden Sie sich an Ihren Vermieter, um für Abhilfe zu sorgen. Schließlich manipuliert jemand am Eigentum des Vermieters. Es fällt nicht in Ihre Verantwortung das zu unterbinden und die durchgeführten Manipulationen rückgängig zu machen.

Ausführliche Fassung:

Hoher Stromverbrauch durch Stromdiebstahl

Wenn Sie sich die Höhe Ihre Stromrechnung nicht erklären können, dann könnten Sie Opfer eines Stromdiebstahls sein. Was im Einfamilienhaus praktisch nicht vorkommt, ist bei Mehrfamilienhäusern durchaus möglich. Dabei muss man 2 Varianten unterscheiden:

Gerade bei nachträglichen Um- und Anbauten kann es passieren, dass einzelne Räume oder Stromverbraucher über den Stromzähler des Nachbarn laufen. Das kann irrtümlich durch einen Arbeitsfehler des Elektrikers passieren. Aber auch aus Kostengründen kann man sich seinerzeit für den fehlerhaften Stromanschluss entschieden haben.

Der böse Nachbar, dem der Strom abgeschaltet wurde, kann mit dem Stromdiebstahl eine Lösung für sein Stromproblem gefunden haben. Ob er dabei nur mit Verlängerungskabeln und Mehrfachsteckdosen klaut, oder sich bewusst an der Verkabelung zu schaffen macht, ändert nichts am Stromdiebstahl. Auch das Anzapfen des Allgemeinstroms müssen Sie letztendlich über die Nebenkosten bezahlen.

Stromdiebstahl erkennen

Falls Sie den Verdacht haben das bei Ihnen Strom geklaut wird, dann sollten Sie alle Stromverbraucher in Ihrer Wohnung ausschalten und dann mal einen Blick auf Ihren Stromzähler werfen. Der Stromzähler sollte sich nun nicht mehr drehen. Das wiederholen Sie mehrmals und zu unterschiedlichen Zeiten. Findet ein unerklärlicher Stromverbrauch statt, dann sollte ein Stromdiebstahl in Erwägung gezogen werden.

Den Stromdieb finden

Den Stromdieb kann man recht einfach finden. Schalten Sie die Sicherungen aus, wenn Sie zum Beispiel das Haus verlassen. Ist die Sicherung später wieder eingeschaltet, dann ist das sehr verdächtig. Warum sollte jemand Ihre Sicherungen wieder einschalten? Da hat sich dann wohl jemand wieder den geklauten Strom eingeschaltet. Gerade abends, wenn es dunkel ist, kann man so schnell den Stromdieb finden. Der wird abends bestimmt nicht untätig bleiben, wenn das Licht und der Fernseher nicht mehr funktionieren.

Je nachdem wo sich der Stromzähler und der Sicherungskasten befindet, kann man den Stromzähler nach den Ausschalten der Sicherungen auch beobachten, um den Stromdieb zu finden und zu überführen.

Den Vermieter informieren

Haben Sie einen Stromdieb ermittelt oder einen begründeten Verdacht dann sollten Sie Ihren Vermieter informieren. Schließlich hat der Stromdieb an den Leitungen des Vermieters rumgefummelt. Auch beim falschen Anschließen im Zuge von Baumaßnahmen ist der Vermieter in der Pflicht, hier nachzubessern.

Die Höhe des Ihnen entstandenen Schadens sollte man gemeinsam abschätzen und für einen Ausgleich sorgen. Sollte eine gütliche Einigung nicht möglich sein, dann empfiehlt es sich einen Anwalt einzuschalten, um seine Rechte durchzusetzen.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.