Strominventur - Stromsparen mit System

Stromkosten beim Aquarium

Bei den laufenden Kosten vom Aquarium ist der Stromverbrauch eine nicht zu unterschätzende Größe. Die Beleuchtung, Heizung und Pumpe vom Aquarium verbrauchen über viele Stunden am Tag Strom und verursachen entsprechende Kosten.

Diese Kosten summieren sich im Laufe des Jahres auf einen nennenswerten Betrag. Zusätzliche Kleingeräte, wie Zeitschaltuhren, Futterautomaten, um nur die Häufigsten zu nennen, erhöhen der Stromverbrauch von Ihrem Aquarium weiter und steigern die laufenden Kosten

Stromverbrauch beim Aquarium messen

Den Stromverbrauch bei Ihrem Aquarium können sie am einfachsten mit einem Energiemessgerät messen. Stecken Sie das Energiemessgerät für 24 Stunden zwischen Steckdose und Aquarium und Sie haben den Stromverbrauch für einen Tag gemessen. Multiplizieren Sie den Betrag mit 365 Tagen und Sie haben den Stromverbrauch für ein ganzes Jahr. In der Regel werden Ihnen vom Energiemessgerät die Kosten direkt in Euro angegeben.

Zur Verfeinerung der Messung vom Stromverbrauch beim Aquarium können Sie auch die einzelnen Geräte wie Beleuchtung, Heizung, Pumpe und sonstigen Kleingeräten getrennt voneinander messen. Dadurch messen Sie, in welchem Bereich von Ihrem Aquarium ein nennenswerter Stromverbrauch stattfindet und wo die Kosten beim Aquarium nur geringfügig ist.

Unterschiedlicher Stromverbrauch in Sommer und Winter

Der Stromverbrauch von Ihrem Aquarium ist von der Jahreszeit abhängig. Bei eher kühleren Räumen im Winter verbraucht die Heizung im Aquarium mehr Strom, als in den eher wärmeren Räumen während des Sommer. Das kann dazu führen, dass die Heizung im Aquarium während einer Hitzeperiode überhaupt keinen Strom verbraucht, da das Wasser über die Umgebungstemperatur schon ausreichend erwärmt wird.

Stromverbrauch beim Aquarium reduziert Ihre Heizkosten

Der komplette Stromverbrauch vom Aquarium wird letztendlich als Wärme an die Umgebung abgegeben. Diese Wärme reduziert zumindest in den kühleren Monaten die Kosten für den Heizbedarf im Aufstellungsraum des Aquariums. Da die Wärme im Aquarium mit Strom erzeugt wurde, verursacht sie höhere Kosten als alternative Wärmequellen. Eine kostenneutrale Wärmequelle ist Ihr Aquarium daher nicht.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.