Strominventur - Stromsparen mit System

Energieklasse beim Backofen

Kurzfassung:

Für den Backofen wird die Energieklasse und der Stromverbrauch für einen Backvorgang auf dem Energielabel angegeben. Mit der konkreten Angabe des Stromverbrauch für einen Backvorgang werden die Stromkosten greifbar.

Die Energieklasse A auf dem Energielabel steht für einen geringen Stromverbrauch. Jeder weitere Buchstabe des Alphabets steht für einen steigenden Stromverbrauch und steigende Stromkosten.

Der Buchstabe A wird mit zusätzlichen "+" Zeichen weiter aufgeteilt. Mit jedem zusätzlichen "+" wird der Stromverbrauch geringer.

Auf dem Energielabel ist auch der Stromverbrauch für einen Backvorgang angegeben. Multiplizieren (malnehmen) Sie diesen Wert mit der Anzahl der jährlichen Nutzungen. Der Wert, den Sie dabei herausbekommen, entspricht den Stromkosten, die der Backofen in 4 Jahren verursacht. Dabei wird ein Strompreis von 25 Cent pro kWh unterstellt.

Einfach weniger für den Strom bezahlen

Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben, um mehrere Hundert Euro jährlich einzusparen! Wechseln Sie zu einem billigen Stromanbieter.

Ausführliche Fassung:

Das Energielabel beim Backofen

Auf dem Energielabel wird der Stromverbrauch des Backofens über Buchstaben angegeben. Die Energieklasse A steht für einen geringen Stromverbrauch. Mit jedem weiteren Buchstaben des Alphabets steigt der Stromverbrauch an. Backöfen, die nicht mit einem A gekennzeichnet sind, sind nicht mehr zeitgemäß und verursachen unnötige Stromkosten.

Der Buchstabe A reicht nicht mehr aus, um die stromsparenden Backöfen von den besonders Strom sparenden zu unterscheiden. Das A wird daher mit zusätzlichen "+" Zeichen versehen. Mit zunehmender Anzahl an "+" Zeichen sinkt der Stromverbrauch und damit auch die Stromkosten.

Auf dem Energielabel findet Sie auch Angaben zu den Stromkosten für einen Backvorgang. Schätzen Sie ab, wie oft Sie den Backofen im Jahr nutzen. Die Anzahl der Nutzung multiplizieren Sie mit dem auf dem Energielabel angegebenen Stromverbrauch. Bei einem Strompreis von 25 Cent pro kWh entspricht der errechnete Wert den Stromkosten, die der Backofen in 4 Jahren verursacht. Dieser Wert ist nur ein grober Schätzwert und hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Die Pizza benötigt nun mal weniger Zeit und Strom, bis sie fertig ist als der Braten.

Größe vom Backofen beeinflusst das Energielabel

Die Größe des Backofens hat einen Einfluss auf die Zuordnung des Stromverbrauchs auf die Energieklasse. Ein großer Backofen darf mehr Strom verbrauchen, um in die gleiche Energieklasse zu kommen, als ein kleiner Backofen.

Die Größe des Backofens geht dabei fließend in die Energieklasse ein. Es gibt keine festen Größeneinteilungen beim Backofen.

Vergleicht man nun 2 Backöfen mit gleicher Energieklasse miteinander, so kann der Stromverbrauch bei einem der beiden Backöfen höher sein, nur weil dieser größer ist.

Ober-/Unterhitze oder Heißluft/Umluft

Bei der Nutzung der Heißluft-/Umluft-Funktion ist der Stromverbrauch beim Backofen geringer als bei der klassischen Ober-/Unterhitze. Auf dem Energielabel gibt es daher 2 unterschiedliche Angaben zum Stromverbrauch bei gleicher Energieklasse.

Der selbstreinigende Backofen spart Strom

Ein selbstreinigender Backofen hat in der Regel eine bessere Energieklasse besser als ein Backofen, der sich nicht selbst reinigen kann.

Bei der Selbstreinigung wird der Backofen auf eine Temperatur von bis zu 600 Grad erhitzt, um die Verschmutzung zu verbrennen. Die verbliebenen Reste lassen sich dann leicht entfernen. Um diese Temperaturen zu erreichen und keinen Schaden an der Umgebung hervorzurufen ist der selbstreinigende Backofen gut isoliert. Diese gute Isolierung sorgt auch im Normalbetrieb für einen geringen Stromverbrauch und die Zuordnung zu einer guten Energieklasse.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.