Strominventur - Stromsparen mit System

Stromverbrauch beim Backofen berechnen

Kurzfassung:

Der Stromverbrauch vom Backofen lässt sich nicht berechnen. Es gibt zu viele Faktoren, die Sie beim Berechnen berücksichtigen müssten. Es gibt aber Möglichkeiten den Stromverbrauch ohne Berechnung zu ermitteln.

Angaben zum Stromverbrauch finden Sie in der Bedienungsanleitung und auf dem Energielabel.

Alternativ können Sie den Stromverbrauch messen. Schalten Sie am Sicherungskasten alle Sicherungen, die nicht zum Backofen gehören, aus und notieren Sie sich den Zählerstand des Stromzählers beim Einschalten des Backofens und zum Ende des Backvorgangs. Der Unterschied zwischen den Werten ist die Höhe des Stromverbrauchs.

Zum direkten Vergleich mit anderen Backöfen sich besonders die Angaben auf dem Energielabel geeignet.

Ausführliche Fassung:

Den Stromverbrauch beim Backofen können Sie nicht berechnen

Der Backofen verbraucht beim Aufheizen viel Strom. Danach heizt der Backofen nicht mehr und der Stromverbrauch sinkt deutlich ab. Nun fällt die Temperatur im Backofen langsam wieder ab. An einem bestimmten Punkt beginnt der Backofen mit dem Nachheizen, um die ursprüngliche Temperatur wieder zu erreichen. Dabei steigt der Stromverbrauch wieder deutlich an.

Der Stromverbrauch hängt dabei von vielen Faktoren, wie dem Backofeninhalt, der Isolierung und der Umgebungstemperatur ab. Um den Stromverbrauch berechnen zu können, müssten zu viele Faktoren berücksichtigt werden.

Stromverbrauch aus der Bedienungsanleitung

Angaben zum Stromverbrauch findet man teilweise in der Bedienungsanleitung vom Backofen. Dabei sollte man aber die Leistung nicht mit dem Stromverbrauch verwechseln. Die PS-Zahl eines Autos sagt ja auch nichts über den Verbrauch aus.

Hat der eine Backofen zum Beispiel eine Leistung von 1000 W und der andere eine Leistung von 2000 W, dann sagt das nichts über den Stromverbrauch aus. Der eine Backofen schafft es nur schneller die gewünschte Temperatur zu erreichen und heizt schneller nach. Dieser Backofen verbraucht in kurzen Zeitintervallen sehr viel Strom. Der Andere verbraucht in längeren Zeitintervallen wenig Strom. In der Summe ist der Stromverbrauch gleich hoch.

Den Stromverbrauch messen

Den Stromverbrauch mit einem Energiemessgerät zu messen ist nicht möglich. Der Backofen ist in der Regel direkt an das Stromnetz angeschlossen. Es fehlt der Stecker, den man zum Messen in das Energiemessgerät stecken könnte.

Sie können allerdings mit dem Stromzähler des Energieversorgers den Stromverbrauch messen. Schalten Sie dazu alle Sicherungen, die nicht für den Backofen benötigt werden, aus. Notieren Sie sich den Zählerstand. Nun Schalten Sie den Backofen ein und notieren sich am Ende des Backvorgangs erneut den Stromverbrauch. Der Unterschied ist der Stromverbrauch des Backofens. Diesen Wert müssen Sie noch mit Ihrem Strompreis (z. B. 25 Cent/kWh) multiplizieren und Sie wissen, wie teuer die Zubereitung Ihrer Pizza ist.

Stromverbrauch vom Energielabel

Der sicherste Weg den Stromverbrauch zu ermitteln ist das Energielabel. Auf dem Energielabel ist der konkrete Stromverbrauch für eine Mustersituation angegeben. Hierüber ist auch der Vergleich zwischen unterschiedlichen Backöfen möglich. Da man meist das Energielabel seines Backofens nicht mehr hat, können Sie einfach beim Hersteller im Internet die entsprechenden Daten in Erfahrung bringen. Fehlt diese Angabe im Internet, dann schicken Sie eine E-Mail an den Hersteller. In der Regel bekommt man zeitnah eine kompetente Antwort.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.