Strominventur - Stromsparen mit System

Helligkeit der Energiesparlampe wird in Lumen angegeben

Bei der Helligkeit hat man sich daran gewöhnt den Stromverbrauch für die Helligkeit zu verwenden. Eine Glühbirne wurd nach Stromverbrauch in Watt und nicht nach der Helligkeit in Lumen gekauft.

Man wusste, dass man für die normale Beleuchtung eine Glühbirne mit 60 Watt benötigt. Mit dem Glühbirnenverbot und dem Wechsel auf die Energiesparlampe und die LED-Lampe stellt sich die Frage: Welche Lampe muss ich mir kaufen, um die bisherige Helligkeit zu erreichen? Mit der Wattzahl wird der Lampenkauf zum Glückspiel.

Lumen ist das Maß der Helligkeit

Die Helligkeit von Lampen wird in Lumen angeben. Bisher wurde bei der Beleuchtung die Angabe von in Watt als Maß für die Helligkeit genommen. Mit dem Glühbirnenverbot wird diese Vergleichsgröße verschwinden. Um die Helligkeit der Energiesparlampe anzugeben, wird daher das Lumen (lm) an Bedeutung gewinnen. Zunehmend findet man die Angabe Lumen auch auf der Verpackung der Energiesparlampe.

Wie viel Lumen brauche ich

Eine Energiesparlampe mit 20 Watt Leistung erzeugt eine Helligkeit von ungefähr 1200 Lumen. Bei der Glühlampe hätten Sie für den gleichen Lumen-Wert eine Leistung von 100 Watt gehabt.

Die Energiesparlampe erzeugt aus jedem Watt Stromverbrauch eine Helligkeit von ca. 50-70 Lumen. Die Glühbirne erzeugt aus jedem Watt Stromverbrauch eine Helligkeit von nur ca. 10-13 Lumen. Die Energiesparlampe erzeugt aus jedem Watt Strom deutlich mehr Lumen (Helligkeit). Das ist auch der Grund, weshalb die Energiesparlampe bei gleicher Helligkeit einen geringeren Stromverbrauch hat als die Glühbirne.

Lumen ist ein Qualitätsmerkmal

Vergleichen Sie mal beim Einkauf die Energiesparlampen unterschiedlicher Hersteller und Preisklassen. Bei gleicher Wattzahl werden Sie bei den Energiesparlampen unterschiedliche Helligkeiten in Lumen (lm) finden. Die qualitativ hochwertige Energiesparlampe erzeugen bei gleicher Leistung eine höhere Helligkeit. Dies erkennen Sie am Lumen-Wert auf der Verpackung.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.