Strominventur - Stromsparen mit System

Abtauen beim Gefrierschrank spart Strom

Der Gefrierschrank gehört zu den großen Stromverbrauchern. Dieser Stromverbrauch kann durch regelmäßiges Abtauen deutlich reduziert werden.

Einen vereisten Gefrierschrank sollten Sie rechtzeitig abtauen, um unnötige Stromkosten zu vermeiden.

Warum muss man den Gefrierschrank abtauen

Der Grund, der das Abtauen vom Gefrierschrank notwendig macht, ist der Temperaturunterschied zwischen dem Innenraum und der Umgebung. Luft kann eine bestimmte Menge an Feuchtigkeit aufnehmen. Ist die Luft warm, dann kann sie viel Feuchtigkeit aufnehmen. Ist die Luft kalt, dann kann sie nur wenig Feuchtigkeit aufnehmen.

Beim Öffnen vom Gefrierschrank kommt warme Luft in den Gefrierschrank. Das kann man nicht verhindern. Nun kühlt die warme Luft ab und die Feuchtigkeit, die die Luft nicht mehr aufnehmen kann, wird sich als Eis niederschlagen. Diese Eisschicht wird im Laufe der Zeit immer dicker und das Gefrierschrank Abtauen immer notwendiger.

Warum verbraucht der Gefrierschrank ohne Abtauen mehr Strom

Vor dem Abtauen befindet sich im Gefrierschrank eine Eisschicht, die sich hauptsächlich auf den sichtbaren oder aber auch auf den in der Wand eingelassenen Kühlschlangen niederschlägt. Um die Kälte an die Luft im Inneren abzugeben, muss diese Eisschicht durchdrungen werden. Die Eisschicht isoliert die Kühlschlangen von der zu kühlenden Luft.

Um die gewünschte Kälte zu erzeugen, ohne den Gefrierschrank abzutauen, muss mehr Energie aufgebracht werden. Diese Energie ist ein höherer Stromverbrauch.

Neue Gefrierschränke tauen sich selbst ab

Neue Gefrierschränke sind häufig mit einer Funktion ausgestattet, sich selbst abzutauen. Dabei wird dafür gesorgt, dass die nicht zu vermeidende Vereisung an den Kühlrippen des Gefrierschranks stattfindet. Dieses Eis wird nun in regelmäßigen Zeitabständen durch eine Erwärmung der Kühlrippen abgetaut. Der zusätzliche Stromverbrauch wird durch den geringeren Stromverbrauch des eisfreien Gefrierschranks wieder eingespart. Gerade bei älteren Gefrierschränken lohnt sich meist der Neukauf.

Schnell und einfach den Gefrierschrank abtauen

Zum Abtauen vom Gefrierschrank, wird das Gerät ausgeschaltet und ausgeräumt. Die kalten Sachen sollten Sie an einen relativ kühlen Ort stellen. Im Winter ist die Terrasse oder der Balkon ideal. Andernfalls hilft eine Wolldecke auf den gefrorenen Sachen, um ein schnelles Auftauen während des Abtauens zu verhindern.

Um das Abtauen vom Gefrierschrank zu beschleunigen kann man ein Gefäß mit warmen Wasser in den geschlossenen Gefrierschrank stellen. Das Eis im Gefrierschrank taut dadurch schneller ab.

Mit dem Fön schneller abtauen

Um das Abtauen zu beschleunigen, wird vielfach mit einem Fön nachgeholfen. Davor kann nur gewarnt werden. Beim Abtauen tropft Wasser herunter. Kommt das Wasser beim Abtauen in den Fön, so kann es zu lebensgefährlichen Situationen führen. Wasser und Strom können lebensgefährlich werden.

Mit dem Spachtel beim Abtauen nachhelfen

Auch beim Abkratzen mit einem Spachtel, Messer oder ähnlichem, um das Abtauen zu beschleunigen, ist schon oft die Kühlschlange beschädigt worden. Dieser Schaden hat in der Regel einen Austausch des Gerätschrankes zur Folge.

Das Gefrierschrank abtauen abschließen

Ist das Eis im Gefrierschrank abgetaut, dann noch trocken wischen und den Gefrierschrank wieder einräumen und einschalten. Das Gefrierschrank abtauen ist erledigt.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.