Strominventur - Stromsparen mit System

Tür zu und der Stromverbrauch sinkt

Schließen Sie die Tür vom Kühlschrank und der Stromverbrauch sinkt. Was eigentlich selbstverständlich ist, ist aber auch ein Problem. Schließt die Tür vom Kühlschrank überhaupt richtig und wie kann eine offene Tür möglichst vermieden werden?

Bei der offenen oder nicht richtig geschlossenen Kühlschranktür gibt es verschieden Aspekte, die den Stromverbrauch vom Kühlschrank beeinflussen.

Ist die Tür vom Kühlschrank wirklich zu

Die Tür vom Kühlschrank wird geschlossen und Sie gehen davon aus, dass die Tür auch zu ist. Meistens wird dem auch so sein. Allerdings kommt es beim Kühlschrank immer wieder vor, dass Gegenstände, wie Flaschen in der Tür, ein vollständiges schließen verhindern. Sie stoßen an Schüsseln oder Tellern im Kühlschrank an und blockieren damit ein vollständiges schließen der Tür. Die Folge ist ein erhöhter Stromverbrauch.

Steht die Tür vom Kühlschrank dabei auf, dann wird dies natürlich bemerkt. Ist der Spalt aber nur gering, dann wird dies schnell übersehen, die Kälte aus dem Kühlschrank entweicht und der Stromverbrauch steigt.

Schließen Sie den Kühlschrank auch für kurze Zeit

Man holt etwas nur kurz aus dem Kühlschrank und lässt die Kühlschranktür für den vermeintlich kurzen Moment geöffnet. Während dieser Zeit entweicht die Kälte aus dem Kühlschrank und der Stromverbrauch steigt an. Dies summiert sich im Laufe des Jahres auf eine nennenswerte Zeit, die für einen entsprechend hohen Stromverbrauch sorgt.

Öffnen Sie den Kühlschrank daher immer nur für kurze Zeit und schließen ihn schnell wieder. Ein erhöhter Stromverbrauch wird so vermieden.

Sorgen Sie für Ordnung im Kühlschrank

Der Kühlschrank wird geöffnet und man stellt etwas hin, wo gerade Platz ist. Im Laufe der Zeit haben Sie so einen unaufgeräumten Kühlschrank. Wenn Sie etwas wieder herausholen wollen, dann müssen Sie erst schauen, wo es steht. Während dieser Zeit entweicht Kälte aus dem Kühlschrank. Kälte, die Sie mit erhöhtem Stromverbrauch teuer bezahlen müssen.

Ein aufgeräumter Kühlschrank spart Strom. Räumen Sie Ihren Kühlschrank auf und Sie brauchen ihn nur kurz zu öffnen.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.