Strominventur - Stromsparen mit System

Stromsparen beim leeren oder vollen Kühlschrank

Kurzfassung:

Der Stromverbrauch beim leeren und beim vollen Kühlschrank ist gleich hoch. Nur beim Öffnen der Kühlschranktür entweicht beim leeren Kühlschrank mehr kalte Luft und der Stromverbrauch steigt geringfügig an.

Der Kühlschrank verliert über seine Oberfläche Energie. Daher ist es für den Stromverbrauch erst mal unerheblich, ob der Kühlschrank voll oder leer ist. Durch das Öffnen der Kühlschranktür entweicht beim leeren Kühlschrank allerdings mehr kalte Luft, die wieder heruntergekühlt werden muss. Der Stromverbrauch steigt geringfügig an. Ein leerer Kühlschrank verbraucht daher minimal mehr Strom, als ein voller Kühlschrank.

Ist der Kühlschrank zu groß, lässt sich durch einen passenden kleineren Kühlschrank der Stromverbrauch senken. Moderne Kühlschränke verbrauchen weniger Strom als alte Geräte. Dies senkt den Stromverbrauch weiter. Der neue Kühlschrank rechnet sich daher nach wenigen Jahren.

Ausführliche Fassung:

Verbraucht ein leerer oder voller Kühlschrank mehr Strom

Ein leerer Kühlschrank verbraucht die gleiche Menge Strom, wie ein voller Kühlschrank. Der Kühlschrank kühlt den Inhalt auf die gewünschte Temperatur. Danach muss nur noch nachgekühlt werden, um den Kälteverlust an der Kühlschrankoberfläche wieder auszugleichen. Dabei ist es egal, ob der Kühlschrank voll oder leer ist. Der Stromverbrauch bleibt identisch. In der Praxis gibt es aber dennoch einen unterschiedlichen Stromverbrauch.

Mehr Stromverbrauch beim Öffnen der Tür des leeren Kühlschranks

In der Praxis wird der Kühlschrank mehrmals am Tag geöffnet. Dabei entweicht die kalte Luft aus dem Kühlschrank und warme Luft strömt hinein. Nach dem Schließen des Kühlschranks muss diese warme Luft heruntergekühlt werden und der Stromverbrauch beim Kühlschrank steigt.

In einem leeren Kühlschrank ist nun mal mehr Luft als in einem vollen Kühlschrank. Daher muss beim leeren Kühlschrank mehr Luft nachgekühlt werden. Der Stromverbrauch beim leeren Kühlschrank ist daher geringfügig höher.

Lohnt es sich einen passenden kleineren Kühlschrank zu kaufen

Der Stromverbrauch beim Kühlschrank ändert sich mit der Größe. Ein kleiner Kühlschrank hat weniger Oberfläche, über die die Kälte verloren geht. Auch die Luftmenge, die nach dem Öffnen der Kühlschranktür wieder herunterzukühlen ist, ist geringer.

Der Stromverbrauch beim kleinen Kühlschrank ist daher geringer als beim großen Kühlschrank. Insbesondere, wenn es sich um einen älteren Kühlschrank handelt, lohnt sich meist der Neukauf eines in der Größe passenden Kühlschranks.

Der Stromverbrauch neuer Kühlschränke ist durch die fortgeschrittene Technik geringer. Achtet Sie beim Kauf auf eine gute Energieklasse auf dem Energielabel. Der Stromverbrauch sinkt dadurch deutlich.

Wie kann man beim leeren Kühlschrank Strom sparen

Bis zu einem Neukauf kann auch mit dem zu großen Kühlschrank gespart werden. Verhindern Sie, dass unnötig viel kalte Luft beim Öffnen entweicht. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:

Vermeiden Sie einen leeren Kühlschrank, indem Sie ihn füllen. Es befindet sich dann weniger Luft im Kühlschrank, die beim Öffnen entweicht und den Stromverbrauch unnötig steigen lässt.

Räumen Sie Ihren Kühlschrank auf. Sie brauchen nicht lange suchen und die Tür ist schneller wieder zu. Auch hierbei entweicht weniger kalte Luft und der Stromverbrauch sinkt.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.