Strominventur - Stromsparen mit System

Stromverbrauch beim Radiowecker

Kurzfassung:

Beim Stromverbrauch des Radioweckers gibt es je nach Gerät erhebliche Unterschiede. Durch den Dauerbetrieb des Radioweckers können sich die Stromkosten auf einen stattlichen Betrag summieren.

Die meiste Zeit steht der Radiowecker neben dem Bett und verbraucht nur den Stand-by-Stromverbrauch. Zeitgemäße Radiowecker kommen hierbei mit einem Stromverbrauch von unter 1 Watt aus. Bei einem Strompreis von 25 Cent pro kWh sind das Stromkosten in Höhe von nur 2,19 Euro pro Jahr.

Messen Sie mit einem Energiemessgerät den Stromverbrauch bei Ihrem Radiowecker. Die meisten Energiemessgeräte zeigen Ihnen den Stromverbrauch direkt in einem Euro-Betrag an. Gerade bei älteren Modellen ist der Stromverbrauch sehr hoch und ein Neukauf meist eine sinnvolle Investition, um die Stromkosten zu senken.

Ausführliche Fassung:

Den Stromverbrauch beim Radiowecker ermitteln

Stromkosten bei dem Radiowecker Eine einheitliche Größenordnung für den Stromverbrauch beim Radiowecker kann man nicht nennen. Dazu gibt es zu viele Hersteller und noch mehr möglich Kombinationen bei der Produktion der Geräte. Da gibt es besonders billige Radiowecker, die sehr verschwenderisch mit dem Strom umgehen und hochwertige stromsparende Modelle.

Auf Angaben auf dem Radiowecker können Sie in der Regel nicht zurückgreifen, da es sich dort um maximale Leistungsangabe handelt und nicht um den Stromverbrauch. Da wird dann auch schon mal ein überdimensioniertes Steckernetzteil verbaut, nur weil es gerade günstig im Einkauf war. Das erhöht zwar nicht zwangsläufig den Stromverbrauch, macht aber Angaben zum realen Stromverbrauch unmöglich.

Den Stromverbrauch beim Radiowecker messen

Nutzen Sie ein Energiemessgerät, um den Stromverbrauch zu ermitteln. Dazu brauchen Sie nur das Energiemessgerät in die Steckdose und den Radiowecker in das Energiemessgerät stecken. Das Energiemessgerät zeigt Ihnen nun den aktuellen Stromverbrauch vom Radiowecker an.

Dieser Stromverbrauch schwankt nun noch zwischen den unterschiedlichen Betriebsarten, wie Radiobetrieb und reiner Anzeige der Uhrzeit. Lassen Sie das Energiemessgerät für einen typischen Tag oder eine typische Woche angeschlossen, um ein Mittelmaß beim Stromverbrauch angezeigt zu bekommen. Die meisten Energiemessgeräte zeigen auch direkt die Stromkosten als einen Euro-Betrag an.

Ihr Radiowecker verursacht bei jedem Watt Stromverbrauch, dass dauerhaft verbraucht wird und einem Strompreis von 25 Cent/kWh jährliche Stromkosten in Höhe von 2,19 Euro.

Den Stromverbrauch beim Radiowecker verringern

Den Stromverbrauch kann man beim Radiowecker nur durch die Nichtbenutzung oder den Austausch durch ein stromsparendes Modell senken. Morgens den Stecker rauszuziehen, um ihn abends wieder reinzustecken, ist jedoch sehr praxisfremd. Wer will schon dauerhaft Abends die Uhrzeit und Weckzeit erneut einstellen. Das ist die lästigste Art des Strom sparens, die man nicht lange machen wird.

Der Austausch eines Radioweckers gegen ein Modell mit geringem Stromverbrauch ist da schon zielführender. Durch die gesparten Stromkosten hat man langfristig die Kosten für die Neuanschaffung wieder ausgeglichen. Zwischenzeitlich kann man sich an den vermehrt vorhanden zusätzlichen Funktionen wie zum Beispiel einem USB-Anschluss zum Laden des Smartphones erfreuen.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.