Strominventur - Stromsparen mit System

Stromverbrauch beim Staubsauger

Die Watt-Zahl beim Staubsauger ist ein Maß für den Stromverbrauch. Eine Aussage zur Reinigungsleistung wird damit nicht getroffen. Mit dem Energielabel ändert sich das.

Auf dem Energielabel werden der Stromverbrauch und die Reinigungsleistung farblich und mit den Buchstaben A bis G gekennzeichnet.

Ist die Watt-Zahl beim Staubsauger wichtig

Die Hersteller von Staubsaugern werfen geradezu mit hohen Watt-Zahlen um sich. Dabei wird suggeriert, dass eine hohe Watt-Zahl ein Qualitätskriterium für einen guten Staubsauger ist. Über die Reinigungsleistung sagt die Watt-Zahl allerdings nur wenig aus.

Die Watt-Zahl ist lediglich ein Maß für den Stromverbrauch. Kein Autohersteller würde mit einem hohen Spritverbrauch für sein Auto werben. Die meisten Staubsaugerhersteller machen dies aber.

Wie hoch ist der Stromverbrauch beim Staubsauger

Stromkosten beim Staubsauger Hochwertige Staubsauger kommen bereits heute mit Leistungen von unter 1600 Watt aus. Ihre Saugleistung braucht dabei keinen Vergleich mit billigen Modellen und Stromverbräuchen von über 2000 Watt zu scheuen. Bei einer wöchentlichen Nutzungsdauer von 10 Minuten und einem Strompreis von 25 Cent je kWh ergeben sich dabei erhebliche Unterschiede bei den jährlichen Stromkosten, wie Sie der nebenstehenden Grafik entnehmen können.

Liegen die Stromkosten beim jährlichen Vergleich noch recht eng beieinander, so wird bei einer 10-jährigen Nutzungsdauer, der Stromverbrauch zum entscheidenden Kostenfaktor.

Die 10 Minuten tägliche Nutzungsdauer sind dabei als Mittelwert zu sehen. Ein kleiner Single-Haushalt wird diese nicht erreichen, wogegen eine Familie mit mehreren Kindern deutlich darüber liegt.

Das Energielabel für den Staubsauger kommt

Ab dem 1.9.2014 müssen neue Staubsauger mit einem Energielabel gekennzeichnet werden. Gleichzeitig darf der Stromverbrauch nicht mehr über 1600 Watt liegen. Dieser maximal zulässige Stromverbrauch wird dann zum 1.9.2017 auf nur noch 900 Watt weiter verringert.

Die Leistung (Watt-Zahl) und der jährliche Stromverbrauch werden auf dem Energielabel angegeben. Beim jährlichen Stromverbrauch wird eine 50-stündige Nutzung des Staubsaugers im Jahr unterstellt. Das entspricht einer täglichen Nutzung von etwas über 8 Minuten.

Damit der Verbraucher die Qualität der Staubsauger vergleichen kann, wird auf dem Energielabel auch die Reinigungsleistung des Staubsaugers angegeben. Bei der Haltbarkeit des Motors werden mindestens 500 Stunden vorgegeben, was einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren entspricht.

Lohnt sich ein Neukauf beim Staubsauger

Es gibt bereits heute Staubsauger von namhaften Herstellern, die weniger als die geforderten 1600 Watt Stromverbrauch haben. Es ist daher nicht erforderlich zu warten. Sie können bereits heute mit dem Sparen beginnen. Um bei der Reinigungsleistung nicht enttäuscht zu werden, sollten Markennamen und Kundenbewertungen berücksichtigt werden.

Gerade bei älteren Modellen mit einem hohen Stromverbrauch lohnt sich meist ein Neukauf. Die Kosten für den neuen stromsparenden Staubsauger hat man innerhalb weniger Jahre durch die geringeren Stromkosten wieder ausgeglichen.

Moderne Staubsauger sind in der Reinigungsleistung meist besser als alte Modelle. Dadurch, dass Sie schneller mit dem Saugen fertig ist, wird der Stromverbrauch weiter reduziert. Auch bei der Geräuschentwicklung sind moderne stromsparende Staubsauger von Vorteil. Sie sind deutlich leiser.

Wie kann ich beim Staubsauger Strom sparen

Stromsparen beim bestehenden Staubsauger kann man nur durch eine Verringerung der Nutzungsdauer. Da das Liegenlassen des Drecks keine Alternative ist, sollte man sein Nutzungsverhalten kritisch betrachten.

Schalten Sie bei kurzen Unterbrechungen den Staubsauger aus. Räumen Sie zuerst störende Gegenstände weg, um anschließend ungehindert zu saugen. Der Staubsauger kann so schneller wieder ausgeschaltet werden und die Stromkosten sinken.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.