Strominventur - Stromsparen mit System

Die Wäscheleine statt Trockner

Der Trockner verbraucht sehr viel Strom beim Trocknen der Wäsche. Auch mit einem stromsparenden Trockner bleibt der Stromverbrauch hoch. Die Wäscheleine ist eine stromsparende Alternative.

Mit der Wäscheleine lässt sich der Stromverbrauch beim Trocknen nicht nur reduzieren, sondern komplett vermeiden.

Die Wäscheleine bei ausreichend Platz

Wäscheleine Die Wäscheleine als Alternative zum Trockner ist die preiswerteste Möglichkeit seine Wäsche ohne Stromverbrauch zu trocknen. Wer die Möglichkeit hat eine Wäscheleine oder Wäschespinne im Garten unterzubringen, der sollte das auch machen. Auch der Wäscheständer auf dem Balkon oder der Terrasse ist eine Alternative zum elektrischen Trockner. Die Wäscheleine verbraucht keinen Strom.

Wäscheständer bei eingeschränkten Platzverhältnissen

Steht im Garten kein Platz für eine Wäscheleine zur Verfügung, dann kann man den Stromverbrauch des Trockners durch einen in der Wohnung untergebrachten Wäscheständer reduziert werden.

Auch wenn die Kapazität der Wäscheleine nicht für die komplette Wäsche reicht, so kann doch die Nutzung vom Trockner reduziert und so der Stromverbrauch gesenkt werden. Da der Trockner einer der größten Stromverbraucher im Haushalt ist, lohnt sich auch der teilweise Verzicht.

Trocknen im Sommer

Im Sommer ist das trocknen auf der Wäscheleine ohne Problem möglich. Die Wäsche ist schnell trocken, ohne das Kosten für den elektrischen Strom aufkommen.

Auch in der Wohnung gibt es keine Probleme die Wäsche auf der Wäscheleine zu trocknen. Die feuchte Luft aus der Wohnung kann durch regelmäßiges Lüften schnell abgeführt werden. Wird es in der Wohnung zu warm, so kann die beim Trocknen entstehende Kälte den Raum sogar kühlen. Der Trockner hat Pause und verbraucht keinen Strom.

Trocknen im Winter

Im Winter kann bei trockenem Wetter problemlos die Wäsche draußen getrocknet werden. Wenn es kühler ist, dauert es nur etwas länger. Insbesondere wenn es etwas windig ist, ist die Wäsche auch ohne Trockner schnell trocken.

In der Wohnung ist das Trocknen ohne Trockner im Winter schon schwieriger. Die Feuchtigkeit, die beim Trocknen an die Raumluft abgegeben wird, muss aus der Wohnung raus. Zu häufiges Lüften steigert die Heizkosten. Zu geringes Lüften sorgt für Schimmelbildung in der Wohnung. Hier sollte ein vernünftiger Kompromiss zwischen dem Trocknen auf der Wäscheleine und dem Trocknen mit dem Trockner gefunden werden.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.