Strominventur - Stromsparen mit System

Atomstrom beim Stromvergleich

Kurzfassung

Eine gezielte Suche nach Stromanbietern ohne Atomstrom ist beim Stromvergleich nicht möglich. Grenzen Sie beim Stromvergleich die Suche auf Ökostrom ein, um den Atomstrom auszuschließen. Damit schließen Sie allerdings auch Strom aus konventioneller Erzeugung aus.

Der Strom aus Ihrer Steckdose hat sowohl als Atomstrom als auch als atomfreier Strom die gleiche Qualität. Die Art der Stromerzeugung wirkt sich nicht auf den Preis auf. Die Auswahl der Stromerzeugung beim Stromvergleich hat nur ideologische Gründe.

Unabhängig vom Risiko der Erzeugung von Atomstrom im Kraftwerk, kann keine Radioaktivität bis zu Ihrer Steckdose übertragen werden.

Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben, um mehrere Hundert Euro jährlich einzusparen! Wechseln Sie regelmäßig mit einem Stromvergleich zu einem neuen billigen Stromanbieter und profitieren Sie neben dem günstigen Strompreis immer wieder vom hohen Neukundenbonus.

Weitere Artikel zum Thema

Ausführliche Fassung

Stromvergleich ohne Atomstrom

Beim Stromvergleich können Sie nicht direkt auswählen, ob Sie Stromanbieter mit Atomstrom oder ohne Atomstrom in die Auswahl mit einbeziehen möchten. Eine gezielte Suche nach Stromanbietern ohne Atomstrom ist daher nicht möglich.

Da Atomstrom nicht als Ökostrom bezeichnet wird, können Sie dies als Umgehungslösung nutzen. Grenzen Sie beim Stromvergleich die Suche auf Ökostrom ein und der Atomstrom ist ausgeschlossen. Dadurch werden allerdings auch Stromanbieter, die den Strom aus anderen konventionellen Quellen erzeugen, mit ausgeblendet.

Ist Atomstrom billiger

Nicht jedem ist beim Stromvergleich die Herkunft des Stroms wichtig. Für den Stromanbieter gibt es deshalb keinen Grund den Strom für den Endkunden billiger anzubieten. Beim Stromvergleich gibt es daher keine Preisunterschiede zwischen Tarifen mit Atomstrom und Tarifen ohne Atomstrom.

Qualität vom Atomstrom

Der Strom aus ihrer Steckdose hat sowohl als Atomstrom als auch als atomstromfreier Strom die gleiche Qualität. Der Atomstrom ist nicht kräftiger oder schwächer als der Ökostrom.

Beim Ökostrom kocht das Wasser genauso schnell wie beim Atomstrom. Und nur weil gerade kein Wind weht und die Sonne schon untergegangen ist funktionieren alle Geräte auch bei Ökostrom in gewohnter Qualität.

Ist Atomstrom gefährlich

Bei der Erzeugung von Atomstrom wird Energie erzeugt. Bei der Übertragung dieser Energie vom Kraftwerk bis zu ihrer Steckdose wird kein Material transportiert. Der Atomstrom in ihrer Steckdose kann daher nicht radioaktiv sein.

Eventuelle Risiken beim Betrieb eines Atomkraftwerks haben keine Auswirkung auf den Strom in ihrer Steckdose.

Wie zum Stromanbieter ohne Atomstrom wechseln

Nachdem Sie beim Stromvergleich ihren zukünftigen Stromanbieter ohne Atomstrom ausgewählt haben, können Sie den Wechsel über das Vergleichsportal veranlassen. Es gibt dabei keinen Unterschied beim Stromvergleich, ob zu einem Stromanbieter mit Atomstrom oder einem Anbieter ohne Atomstrom wechseln.

Mit dem Stromvergleich zum billigen Stromanbieter wechseln

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.