Strominventur - Stromsparen mit System

Zum billiger Stromanbieter wechseln

Der Wechsel zu einem billigen Stromanbieter ist eine einfache und schnelle Möglichkeit die Stromkosten zu senken. Der Wechsel wird vom neuen billigen Stromanbieter abgewickelt.

Falls Sie noch nie Ihren Stromanbieter gewechselt haben, dann finden Sie auch einen der billiger ist.

Ist Stromanbieterwechsel unterbrechungsfrei

Der Wechsel zum billigen Stromanbieters erfolgt unterbrechungsfrei. Es werden die gleichen Leitungen genutzt wie bei dem alten Stromanbieter. Es wird kein Bagger anrollen, um neue Kabel zu verlegen. Sie bekommen Ihren Strom weiterhin aus dem gleichen Kabel in der Straße, wie Ihr Nachbar.

Ihr neuer Stromanbieter beliefert Sie nicht direkt mit Strom, sondern nutzt dazu das Leitungsnetz des örtlichen Netzbetreibers. Da sich am Ihrer Netzanbindung nichts ändert, ist der Wechsel des Stromanbieters unterbrechungsfrei. Ihr neuer Stromanbieter rechnet Ihren Stromverbrauch mit dem Netzbetreiber ab.

Wird der Stromzähler beim Stromanbieterwechsel gewechselt

Der Stromzähler wird beim Wechsel des Stromanbieters nicht ausgewechselt. Ihr neuer Stromanbieter nutzt die Leitung und den Stromzähler des Netzbetreibers, um Sie mit Strom zu versorgen.

Damit der Netzbetreiber weiß, wie viel Strom durch sein Netz geleitet wurde, nutzt dieser seinen eigenen Stromzähler. Daher wird der Stromzähler nicht ausgewechselt. Für die Nutzung des Netzes und des Stromzählers zahlt der Stromanbieter einen bestimmten Betrag an den Netzbetreiber. Ihr neuer Stromanbieter ist dabei Ihr alleiniger Ansprechpartner, der den Rest regelt. Sie bemerken nicht, dass es den Netzbetreiber überhaupt gibt.

Wo kommt der Strom bei einem Konkurs/Pleite her

Es kann nicht passieren, dass bei Ihnen der Strom ausfällt, weil der neue Anbieter pleite ist und Konkurs angemeldet hat. Auch bei einem billigen Stromversorger kommt der Strom aus dem gleichen Kabel in der Straße wie bei Ihren Nachbarn. Im Falle einer Pleite und eines Konkurses des billigen Stromanbieters übernimmt der örtliche Netzbetreiber die Stromversorgung. Sie sind dann ein neuer Kunde beim örtlichen Stromversorger. Dieser muss die Versorgung sicherstellen.

Wie sicher ist die Versorgung mit Ökostrom

Auch bei Ökostrom bekommen Sie weiterhin Strom, falls nachts die Sonne nicht scheint und kein Wind weht. Wie dies Ihr Stromversorger macht, kann Ihnen egal sein. Falls bei Ihnen der Strom ausfällt, dann auch bei Ihren Nachbarn. Der Strom kommt aus dem gleichen Kabel in der Straße.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.