Strominventur - Stromsparen mit System

Welchen Stromanbieter nehmen

Kurzfassung

Beim Stromvergleich gibt es neben dem Preis noch die Zahlweise, die Stromherkunft, die Kündigungsfrist und die Vertragslaufzeit zu berücksichtigen.

Für welchen Stromanbieter Sie sich beim Stromvergleich entscheiden hängt vor allem vom Preis ab. Ob es sich um den sogenannten Ökostrom handelt ist dabei für den Preis weniger entscheidend. Vertragslaufzeiten von einem Jahr sind üblich und ermöglichen es Ihnen die üppigen Prämien beim Anbieterwechsel jedes Jahr erneut mitzunehmen.

Bei Angeboten mit Vorauszahlung für ein ganzes Jahr und festen Mengenkontingenten sollten Sie beim Stromvergleich vorsichtig sein. Hier besteht ein erhöhtes Risiko Geld zu verlieren oder teuer nachzahlen zu müssen.

Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben, um mehrere Hundert Euro jährlich einzusparen! Wechseln Sie regelmäßig mit einem Stromvergleich zu einem neuen billigen Stromanbieter und profitieren Sie neben dem günstigen Strompreis immer wieder vom hohen Neukundenbonus.

Weitere Artikel zum Thema

Ausführliche Fassung

Der Preis beim Stromvergleich

Beim Stromvergleich spielt meist der Preis die entscheidende Rolle. Welchen Stromanbieter Sie auch immer nehmen, der Preis ist das wesentliche Entscheidungskriterium. Dabei muss man sich in der Regel nicht bei den anderen Kriterien einschränken.

Bei den meisten Angeboten sind Neukundenrabatt, eine Sofortgutschrift oder einen Wechselbonus berücksichtigt. Durch einen regelmäßigen Stromvergleich zum Ende der Vertragslaufzeit können Sie immer wieder diese Zugaben mitnehmen.

Die Zahlweise beim Stromvergleich

Der Strom muss bezahlt werden. Das kann monatlich, quartalsweise, oder jährlich erfolgen. Nicht jeder Stromanbieter bietet alle Möglichkeiten an. Wählen Sie beim Stromvergleich, was Ihren Wünschen entgegenkommt.

Vorsichtig sollte man bei der Vorauskasse für ein Jahr sein. Geht der Stromanbieter während des laufenden Jahres in den Konkurs, dann ist Ihr Geld so gut wie weg.

Bei Mengenkontingenten bekommen Sie kein Geld zurück, wenn Sie weniger Strom verbrauchen wie gebucht. Und ein möglicher Mehrverbrauch ist meist teuer zu bezahlen.

Die Stromherkunft beim Stromvergleich

Ob Ökostrom oder Atomstrom macht beim Preis keinen Unterschied. Welchen Stromanbieter Sie auch wählen, in jeder Preisklasse sind beide Stromarten enthalten. Hier entscheidet nur Ihre persönliche Einstellung zur Stromerzeugung, welchen Stromanbieter Sie wählen.

Die Kündigungsfrist beim Stromvergleich

Die Stromanbieter bieten unterschiedliche Kündigungsfristen an. Sinnvollerweise sollte man einen Stromanbieter mit einer kurzen Kündigungsfrist nehmen.

Üblich sind Fristen von einem oder drei Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit. Notieren Sie sich den Termin in Ihrem Kalender, um rechtzeitig mit dem nächsten Stromvergleich die einmaligen Prämien bei Stromanbieterwechsel mitzunehmen.

Die Vertragslaufzeit beim Stromvergleich

Vertragslaufzeiten von einem Jahr sind beim Stromvergleich üblich. Bei längeren Vertragslaufzeiten bekommen Sie den Strom auch nicht günstiger und können von den Wechsel- und Neukundenrabatten nicht jährlich neu profitieren.

Bei Preiserhöhungen können Sie vorzeitig kündigen. Und Preissenkungen? Die sind bei den Strompreisen nicht zu erwarten.

Mit dem Stromvergleich zum billigen Stromanbieter wechseln

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.